Von Spitzeln und Mustermeistern

Spionagealarm im tim!

Zielgruppe: 3. bis 7. Klasse
Dauer: 2 Stunden (Führung inkl. Workshop)
Workshop: Stoffdruck
Teilnehmerzahl: 12 – 25 Personen (ab 26 Personen wird die Gruppe geteilt)

Bei dieser Führung schlüpfen die Kinder in die Rolle von Detektiven, die einen Fall im tim zu lösen haben. Dort ist eine Aktentasche mit mysteriösen Bildern gefunden worden. Aufgabe der Kinder ist es, in Teamarbeit herauszufinden, worum es sich bei den Bildern handelt, die dargestellten Objekte im Museum zu finden und mit Hilfe der Ausstellungstexte Informationen darüber zu beschaffen. Die Ergebnisse ihrer Rechercheaufträge präsentieren die Teams sodann allen anderen Detektiven.

Dabei werden folgende Themen behandelt:

  • Rohstoffe zur Textilherstellung (pflanzlich, tierisch, chemisch)
  • Arbeitsschritte vom Rohstoff zum Endprodukt (Spinnen, Weben, Stoffdruck): Erläuterung der jeweiligen Arbeitsschritte und Übertrag auf die Funktionsweise der entsprechenden Maschine
  • Musterbücher – ein Beispiel für Ideenimport aus (fernen) Ländern

Für Schülerinnen und Schüler ab der 6. Klasse wird die Führung ohne Detektiv-Rahmengeschichte durchgeführt. Die Aufgabenstellung, bestimmte Objekte zu finden, Informationen darüber zu beschaffen und die Ergebnisse vor der Gruppe zu präsentieren, entsprechen dem beschriebenen Programm.

Inhalt des Workshops:

Ausgehend vom letzten Thema der Führung, dem Stoffdruck, bedrucken die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe eines einfachen Siebdruckverfahrens selbst mitgebrachte T-Shirts.

Lehrerhandreichung und hilfreiche Informationen für Ihren Besuch im tim (PDF)

Buchungszentrale
Di – Fr, jeweils 9 – 18 Uhr
Telefon (0821) 81001-50

Oder unter: buchung@timbayern.de