Industrialisierung

Von der Manufaktur zur Massenproduktion

Zielgruppe: 7. bis 11. Klasse (ab 7. Klasse bei Mittelschulen, ab 8. Klasse bei Realschulen und Gymnasien)
Dauer: 1,5 Stunden (Führung inkl. Besuch der Maschinenhalle)
Teilnehmerzahl: 12 – 25 Personen (ab 26 Personen wird die Gruppe geteilt)
Führungsgebühr: 45 Euro inkl. Eintritt

Im tim kann auf anschauliche Weise nacherlebt werden, wie die Industrialisierung des 19. Jahrhunderts den Weg für unsere heutige (Industrie-)Gesellschaft ebnete. Diese Führungslinie erläutert an konkreten Beispielen der Textilverarbeitung, dem Spinnen und Weben, eindrucksvoll die Gegensätze zwischen vorindustriellen Handwerkstechniken und industrieller Massenproduktion. Der integrierte Besuch der Maschinenhalle mit ihren historischen Webstühlen aus zwei Jahrhunderten lässt dabei die Arbeitsbedingungen der Fabrikarbeiterinnen und –arbeiter intensiv erfahrbar werden. Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt liegt auf den Lebensumständen der in der Augsburger Textilindustrie des 19. Jahrhunderts tätigen Menschen.

Im Rahmen der Führung werden die Schülerinnen und Schüler unter anderem für folgende zentrale Aspekte der Industrialisierung sensibilisiert:

  • Operationalisierung zentraler Begriffe wie Industrialisierung, Manufaktur und Fabrik
  • Gegenüberstellung vorindustrieller und industrieller textiler Produktionstechniken anhand konkreter Werkzeuge (Handspindel, Spinnrad) bzw. Maschinen (Selfaktor, mechanischer Webstuhl, Webmaschinen) an den Beispielen Spinnen und Weben
  • Veränderte Arbeitsbedingungen der Textilarbeiter*innen im 19. Jahrhundert, von der Heimarbeit über die Manufaktur in die Fabrik („Soziale Frage“)
  • Landflucht, Wachstum der Städte, Wohn- und Lebensbedingungen der Textilarbeiter*innen im 19. Jahrhundert
  • Aufbau, Zusammensetzung und äußeres Erscheinungsbild großer Fabrikansiedelungen am Beispiel der AKS
  • Niedergang der Textilindustrie in Deutschland, Auswirkungen der Industrialisierung weltweit
  • Heutiges Erscheinungsbild der Textilbranche in Deutschland

Lehrerhandreichung und hilfreiche Informationen für Ihren Besuch im tim (PDF)

Buchungszentrale
Di – Fr, jeweils 9 – 18 Uhr
Telefon (0821) 81001-50

Oder unter: buchung@timbayern.de