• cord-of-desires-exhibition-and-urban-intervention-tim-augsburg-teaser
  • sonderausstellung-call-of-desires-2
  • sonderausstellung-call-of-desires-3

Cord Of Desires

Textile Installation und soziale Skulptur für Karachi und Augsburg
Vom 21. September bis 12. November 2017

Fünf Jahre ist es her, dass 260 Menschen bei einem verheerenden Brand in einer Textilfabrik im pakistanischen Karachi ums Leben kamen. Die Betreiber der Firma, die vor allem für einen deutschen Textildiscounter Jeans produzierte, hatten sämtliche Sicherheitsbestimmungen nicht eingehalten.

Nach dem Unglück hat der deutsche Designer und Künstler Miro Craemer vor Ort mit seiner textilen Installation CORD OF DESIRES den Verlierern einer enthemmten Globalisierung, den Arbeiterinnen und Arbeitern, eine Stimme gegeben. Ihre Wünsche, Hoffnungen, Vorstellungen und Ängste übertrug er auf textile Wimpel aus Jeans-Stoff. Aufgespannt auf eine lange Kordel präsentierte er die bunten Flaggen als ästhetische und gleichermaßen ethische Mahnung im öffentlichen Raum. Nun wird der CORD OF DESIRES in der ehemaligen Textilmetropole Augsburg erneut aufgespannt und erweitert.

Ab dem 14. September 2017 finden textile Workshops statt. Ebenso geplant sind Vortragsveranstaltungen und Podiumsdiskussionen zu den Themen Globalisierung und Fair Trade.

Veranstaltungen im Rahmen von „Cord of Desires“

Sponsoren und Partner